Termine

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

 

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2014 (Mitgliederversammlung) der Fuldaer Turnerschaft 1848 e.V.

Termin: Freitag, 09.05.2014, 19:30 Uhr
Ort: Vereinsheim der Fuldaer Turnerschaft, 
Magdeburger Str. 85, 36037 Fulda
Anwesend: 36 stimmberechtigte Mitglieder lt. Anwesenheitsliste


Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung
5. Berichte aus dem Vorstand
6. Berichte des Kassierers und der Mitgliederbetreuung
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Vorstands
9. Wahlen:
a) 2. Vorsitzende/r,  
b) 1. Kassierer/in
10. Berichte der Abteilungen
11. Beratung und Beschlussfassung über vorliegende Anträge
12. Ehrungen
13. Verschiedenes/Wortmeldungen


TOP 1 – Eröffnung und Begrüßung

Der Vorsitzende Stefan Tümmers begrüsst die Anwesenden und bittet, sich zur Totenehrung von ihren Plätzen zu erheben. Im Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder wird eine Schweigeminute gehalten.

Folgender Mitglieder wurde gedacht: Hans-Theo Schüz, Rolf Stopfel, Elisabeth Ammer und Dietrich Heidl.
 

TOP 2, 3, 4 – Ordnungsgemäße Einladung, Tagesordnung, Protokolle

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung (JHV) ist satzungsgemäß erfolgt.

Die versandte Tagesordnung wird genehmigt, es gibt keine Einwände.

Das Protokoll der letztjährigen JHV vom 19.04.2013 wird ebenfalls genehmigt.
 

TOP 5 – Bericht aus dem Vorstand

Stefan Tümmers weist darauf hin, dass die Fuldaer Turnerschaft mit fast 1.600 Mitgliedern nach wie vor der mitgliedsstärkste Verein in der Region Fulda ist. Die Größe bedingt allerdings auch ein großes ehrenamtliches Engagement mit über 200 Stunden pro Woche zahlreicher Übungsleiter, Betreuer und vieler Unterstützer im Umfeld, ohne die eine Vereinsarbeit unmöglich ist. Ihnen gilt sein besonderer Dank.

Auch betont er die gute Zusammenarbeit mit Stadt und Landkreis.

Stefan Tümmers geht kurz auf die Sitzung des Sportverbandes ein, in dem das Kindeswohl und der Kinderschutz momentan ein großes Thema sind. Das in Kraft getretene Kinderschutzgesetz sieht vor, dass u.a. Übungsleiter und sonstige Personen, die mit Kindern und Jugendlichen zusammenkommen, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen müssen. Die Umsetzung vor Ort geschieht durch die Stadt Fulda bzw. den Landkreis (Jugendämter) in Zusammenarbeit mit den Vereinen. Manche Details für die Umsetzung sind noch unklar. Dies sollte die Übungsleiter jedoch nicht abschrecken. Der Verein wird auch versuchen, das Ganze ohne großen Aufwand umzusetzen.

Das diesjährige Sommerfest findet am 19.07.2014 ab 15 Uhr statt. Im Anschluss folgen die Sportlerehrungen.

Bevor Stefan Tümmers seinen Bericht abschließt, bedankt er sich bei Christa Möhring für die 25-jährige Vereinsarbeit als Übungsleiterin im Turnbereich und bei Beate Weis, die dem Verein im kaufmännischen Bereich tatkräftig zur Verfügung steht.
 

TOP 6 – Bericht der Mitgliederbetreuung und des Kassierers

Hans-Jörg Fleiter übernimmt den Bericht der Mitgliederbetreuung für Rainer Maaz, da dieser entschuldigt ist.

Er gibt einen Überblick über die Mitgliederzahlen. So waren im Jahr 2013 mehr Zugänge als Abgänge zu verzeichnen (293 Vereinseintritte gegen 280 –austritte).

Für das Beitragsjahr 2014 stehen nur noch ca. 20 Mitgliedsbeiträge aus, was einem aktuellen Rückstand von knapp 1.000 € entspricht.

Hansjörg Fleiter gibt als Kassierer einen Überblick über den sehr ausgeglichenen Haushalt bei FT Fulda. Einnahmen von 178.560,16 € stehen Ausgaben von 175.569,00 € gegenüber.

Die aktuellen Beitragssätze 2014 lauten:
Erwachsene ab 21 Jahre 62 € p.a.
Kinder und Heranwachsende bis 21 Jahre 37 €
Familienbeitrag 105 €
Passive 32 €

Zwei zusätzliche Beiträge werden für die Basketballabteilung erhoben, die Fechter stellen einmalig 41 € in Rechnung.

Die Aufnahmegebühr beträgt 6 € bei vereinbartem Lastschrifteinzug und 12 € bei Überweisung des Mitgliedsbeitrages.
 

TOP 7 – Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfung fand am 15.04.2014 statt. Kassenprüfer waren Ewald Witzel und Alexander von Pazatka.

Alexander von Pazatka bescheinigt dem Kassierer Hansjörg Fleiter eine tadellose und vorbildliche Kassenführung. Für den ausscheidenden Ewald Witzel wird Werner Krombholz als neuer Kassenprüfer gewählt.
 

TOP 8 – Entlastung des Vorstands

Die Entlastung des Vorstands erfolgt einstimmig.
 

TOP 9 – Wahlen zum Hauptvorstand

a) 2. Vorsitzender: Stefan Hahner wird einstimmig im Amt bestätigt.

b) 2. Kassierer: Lothar Gaubatz wird einstimmig wiedergewählt.

Beide nehmen die Wahl an.
 

TOP 10 – Berichte der Abteilungen

Die Berichte liegen vor und können auf Wunsch eingesehen werden. 
Die einzelnen Abteilungsvertreter tragen ihre Berichte vor.

Die Vertreter der einzelnen Abteilungen berichten wie folgt:

Badminton (Mareike Wichary) 
Mareike Wichary hat die Abteilung erst im Januar 2014 mit einem Stand von 45 Mitgliedern übernommen. Seitdem gab es 7 Neuanmeldungen und mehrere Anfragen auf Probetraining.
Der Trainingsbeginn konnte zum Vorteil der Mitglieder von 19.15 Uhr auf 19.00 Uhr vorverlegt werden.

Baseball (vorgetragen von Stefan Tümmers, da Robert Posavec entschuldigt ist) 
Nach 1-jähriger Pause können die Blackhorses wieder eine Herrenmannschaft in der Landesliga Nord verzeichnen. Dafür musste das Juniorenteam allerdings aufgelöst werden. 
Im Nachwuchsbereich muss man daher nun bei Null anfangen.

Basketball (Ritz Ingram) 
Die 1. Herrenmannschaft konnte den Platz in der Oberliga leider nicht halten. Daher werden die Herren nun „umstrukturiert“, indem die „Alten“durch die „Jungen“, die etwas erreichen wollen, ersetzt werden.
Der Jugendbereich weist durchaus positive Resultate auf: Vier Meistertitel (männliche U18 und weibliche U13 / U15 / U19) sowie die Teilnahme mehrerer Teams beim Hessenpokal.

Fußball (Pierre Weiss) 
Durch die sehr gut funktionierende Neustrukturierung der Abteilungsleitung sowie des Fördervereins konnte die Sponsorenzahl erhöht werden.
Der Förderverein veranstaltet auch dieses Jahr wieder die „Lange Nacht“, die am 28.06.2014 stattfindet.
Die 1. Herrenmannschaft konnte dank hervorragender Leistung des Trainers, Romeo Andrijasevic, bereits am 7. Spieltag die Tabellenspitze erklimmen.
Die 2. Herrenmannschaft um Trainer Farid Trubljanin konnte letztes Jahr die Runde mit dem Aufstieg in die B-Liga beenden und kann in der Saison 2013/2014 die Klasse halten.
Christoph Kinzel wird sein Amt als Jugendleiter ablegen. Hier wird noch ein Nachfolger gesucht. Hier bedankt sich Pierre Weiss nochmal ausdrücklich für die geleistete Arbeit.

Fechten (vorgetragen von Stefan Tümmers, da Ronald Schröder entschuldigt ist) 
Durch viele studienbedingte Abgänge wurde die Trainingseinheit am Donnerstagabend abgegeben. Somit gibt es nur noch eine Trainingseinheit dienstags für alle Altersstufen.
Aus dem Anfängerkurs, der – wie in den Jahren zuvor - angeboten wurde, konnten 7 Neuzugänge gewonnen werden.
Auch konnten erfolgreiche Turnierteilnahmen verbucht werden. So gewann Agnes Schröder den 1. Platz in der Damenflorett Konkurrenz beim Sauerländer Seniorenturnier.
Ronald Schröder beendete das 3-Hasen-Turnier in Paderborn mit dem 2. Platz.

Gymnastik (Renate Schütt) 
Die 4 bestehenden Gymnastikgruppen, überwiegend „60 Plus“ werden regelmäßig sehr gut besucht.
Die beiden Montagsgruppen werden von Birgit Fröhlich trainiert und von Elke Helker vertreten.
Die Mittwochsgruppe wird von Renate Schütt und Rosi Reihsaus trainiert.
Letztere wurde jedoch auf Grund längerer Krankheit von Birgit Fröhlich vertreten.
Höhepunkt war das Internationale Deutsche Turnfest vom 18. – 25. Mai 2013 unter dem Motto „Leben in Bewegung“ in Mannheim-Heidelberg-Ludwigshafen.
Eine Spendensammlung erbrachte 145,- €, die der Unicef (Hilfe für die Philippinen) zu Gute kamen.

Funktionsgymnastik / Funktionelles Rückentraining (vorgetragen von Klaus Helmerich, da Elke Walter entschuldigt ist)
Funktionelles Rückentraining ist eine Ganzkörperrückenschule für jedes Alter und soll die Gelenk- und Muskelfunktion erhalten bzw. unterstüzen.
Das Training findet Montagabends um 20.15 Uhr in der Winfriedschule statt und wird regelmäßig von etwa 20 Teilnehmerinnen besucht.

Pilates (Diana Wilhelm)
Das Problem der heutigen Gesellschaft ist die einseitige Bewegung.
Die Schwierigkeit bei den Trainingseinheiten besteht bei neuen Mitgliedern, die erst einmal in den Kurs „reinschnuppern“ möchten. Denn so müssen immer wieder Grundkenntnisse wie z.B. die Atmung neu erklärt werden. Dies behindert jedoch das Vorankommen in der Stunde.
Der Plan ist ein zusätzlicher Kurs, der 10-12 Stunden umfasst, der speziell für Neulinge sein soll. In diesem Kurs sollen die Grundlagen des Pilates vermittelt werden, die notwendig sind, um am „normalen“ Kurs teilzunehmen. Hier ist auch der Vorteil gegeben, dass Krankenkassen solche Kurse bezuschussen.

Handball (Stefan Hahner)
Die 1. Herrenmannschaft konnte sich unter dem neuen Trainer Manuel Poch in der BOL Melsungen-Hersfeld-Fulda im vorderen Drittel etablieren. In der kommenden Saison werden auch 3 Absteiger aus der Landesliga Nord attraktive Partien versprechen.
Auch die Damenmannschaft konnte sich einen Platz im vorderen Tabellenmittelfeld sichern. Durch die positive Trainingsresonanz soll sogar eine 2. Mannschaft gestellt werden.
Auch im Jugendbereich konnten Erfolge erzielt werden. So gewannen die weibliche C-Jugend beispielsweise die Meisterschaft in der Oberliga Nord. Auch die männliche A- und B-Jugend haben sich jeweils die Meisterschaften in der BOL Melsungen-Hersfeld-Fulda gesichert.
Der Förderverein veranstaltete 2014 zum 19. Mal den Turnermaskenball in der Esperantohalle, der von ca. 3.000 Gästen besucht wurde. Nächstes Jahr findet das „kleine Jubiläum“ um den Förderverein am Valentinstag, den 14. Februar, statt.

Tischtennis (vorgetragen von Klaus Helmerich)
Die 1. Mannschaft hatte sich mit einem 2. Platz in der Bezirksliga für ein Relegationsspiel qualifiziert, das sie erfolgreich gewann und somit in der neuen Saison in der BOL startete.
Insgesamt 7 Spielerausfälle im Laufe der Saison konnten nicht ausreichend kompensiert werden. Somit erfolgte am Ende der Spielrunde 2013/14 der Abstieg der 1. Mannschaft aus der BOL.
Die 2. und 3. Mannschaft haben noch die Chance, durch einen Erfolg in der Relegationsrunde die Klasse zu halten.
Einen kleinen Schatten wirft die derzeit vakante Abteilungsleitung.

Turnen (Joachim Gapp)
Das Turnen umfasst 4 Bereiche:
(1) Eltern-Kind-Turnen
In 2013 gab es erfreuliche 77 Neuanmeldungen. Jede Woche gibt es durchschnittlich 5 Schnupperkinder. In dem Kurs werden verschiedene Arten der Bewegung, Bestimmung und Zuordnung von Körperteilen und die Grundfarben spielerisch vermittelt.
Kindergärten und Grundschulen berichten immer wieder, dass einige Kinder nicht fähig sind, rückwärts zu laufen. Auch dieser Bewegungsablauf wird in dem Kurs eingebracht.
(2) Leistungsturnen Mädchen
Das Training wird regelmäßig von knapp 15 Mädchen besucht.
Bei den Gau-Einzelmeisterschaften 2013 konnten 2 Bronzemedaillen geholt werden.
Auch in 2014 konnten bei den Gau-Einzelmeisterschaften wieder Erfolge verzeichnet werden: 1 Silbermedaille und 2 Bronzemedaillen.
Im Februar 2014 wurde eine Nachwuchsgruppe fü 6-jährige Kinder gegründet.
(3) Kinderturnen Mädchen / Jungen
Das Kinderturnen konnte sich mit durchschnittlich 10 Neuanmeldungen pro Monat großer Beliebtheit erfreuen. In den Trainingseinheiten werden die Grundlagen für eine gesunde Entwicklung der Beweglichkeit gelegt. Die ganzheitliche Arbeitsweise spiegelt sich in der regen Nachfrage wieder.
(4) Mädchenturnen ab 8-17 Jahren
Es gab im vergangenen Jahr einige Neuzugänge. Die Trainingsgeräte Reck, Minitrampolin mit Weichboden, Matten-Bahn und Bock mit Sprungbrett werden regelmäßig genutzt.
Auch werden Bänke, Kästen, Barren, Bälle und Springseile häufig genutzt.
Die Teilnehmerinnen bringen sich bei der Gestaltung der Übungsstunde mit ein. Hierbei können persönliche Wünsche oder schulische Prüfungen berücksichtigt und geübt werden.

Volleyball (Christina Ritschel)
Bedauerlicherweise musste das Jugendtraining eingestellt werden, da kein neuer Trainer zur Verfügung stand, nachdem der bisherige Trainer sein Amt niedergelegt hat.
Die Damen wurden erfolgreich Herbstmeister.
Am Ende der Saison wurde mit dem 2. Platz das Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen, weit übertroffen.

Nach dem die einzelnen Abteilungsberichte vorgetragen wurden, wird über die Wahl eines weiteren Kassenprüfers beraten.
Werner Krombholz stellt sich zur Wahl und wird einstimmig gewählt.
 

TOP 11 – Beratung und Beschlussfassung über vorliegende Anträge

Es liegen keine Anträge vor.
 

TOP 12 – Ehrungen

Die Ehrung umfasste folgende Mitgliedschaften:

15 Jahre: Anne Latsch, Charlotte Atzert, Tobias Gliessner, Yannik Hahner, Gabriel Bettendorf, Guta Ohnstein, Ingrid Paul, Andrea Schnell, Wolfgang Schäfer, Florian Weber, Dr. Gertrud Willert-Latsch, Jörg Latsch, Sebastian Dahm, Thomas Schnell, Thomas Wehner, Katharina Wiegand, Thomas Töpfer, Daniela Wagner-Dalitz, Florian Leinberger, Nicol Fleiter, Philipp Dietl, Julia Dietl, Ilsa Westphal, Jürgen Kapitz, Jochen Tschöp, David Aschenbrücker, Yvonne Schlenk, Florian Larbig

25 Jahre: Doris Mehler, Dieter Steinmetz, Katja Mattheß, Carol Schneider

40 Jahre: Andreas von Pazatka, Ingrid von Pazatka, Alexander von Pazatka, Petra Schmitt, Inge Hofmann, Martina Dietl

50 Jahre: Dieter Detsch, Ingeborg Peters, Hans-Karl Schaumburg

55 Jahre: Claudia Hofmann

60 Jahre: Werner Krombholz

90 Jahre: Gerhard Rupperti
 

TOP 13 – Verschiedenes/Wortmeldungen

Am 20.07.2014 findet das 97. Rhönturnfest in Gersfeld statt.

Nach mühevoller Entwicklungsarbeit wurde durch Andreas v. Pazatka die Internetpräsenz der Fuldaer Turnerschaft unter www.ft-1848.de ins Leben gerufen. Die Pflege der Homepage umfasst einen großen Aufwand und wurde dieses Jahr erstmals in die Hand einer IT-Firma zur kompletten Überarbeitung gegeben.

Rainer Maaz benötigt Unterstützung beim Amt der Mitgliederbetreuung.

Die Einladung zur nächsten Hauptversammlung sollte persönlicher und früher erfolgen.

Stefan Tümmers beendet die JHS um 21:35 Uhr.

Diana Thiele (Schriftführerin)
Stefan Tümmers (1. Vorsitzender)